Home » Neumotoren » Aggregate

Aggregate

Aggregate sind in ihrem Einsatz sehr vielseitig. Sie können unter anderem zur Notstromversorgung oder als Hilfsaggregate an Land und an Bord genutzt werden. Mit unseren Dieselaggregaten im Leistungsbereich von 16 kWm bis 428 kWm sichern Sie eine stabile Stromzufuhr.

Abgasstufe
Kraftstoffart
Elekt.-System
Hersteller
Prime Power
kWmkWm
Leistung
kWkW
Drehmoment
NmNm
Standby Power
kWmkWm
Nennleistung
kWmkWm
Standby-Leistung
kWmkWm
Abgasstufe
Kraftstoffart
Elekt.-System
Hersteller
Prime Power
kWmkWm
Nennleistung
kWmkWm
Standby-Leistung
kWmkWm

1–20 von 80 Ergebnissen werden angezeigt

Sie möchten Informationen rund um Aggregate? Dann kontaktieren Sie uns!





    Aggregate von Sauer & Sohn

    In der Elektrotechnik und im Maschinenbau wird unter dem Begriff Aggregat ein Zusammenspiel mehrerer Einzelmaschinen verstanden. Dabei ist es oft der Fall, dass eine Maschine für die Kraft und die andere für die bestimmte Funktion vorhanden ist.

    Beispiele für Aggregate sind:

    • Kühlaggregate
    • Notstromaggregate bzw. Stromaggregate
    • Triebwerksaggregate
    • Motoraggregate
    • Antriebsaggregate
    • Getriebeaggregate
    Stromaggregat im Serverraum

    Notstromaggregate: elektrische Versorgung sicherstellen

    In unserem Geschäftsbereich spielen vor allem Aggregate für die Versorgung von Notstrom eine wichtige Rolle. Ein Notstromaggregat ist ein Gerät, das vorhandene Ressourcen nutzt, um elektrische Energie bereitzustellen, insbesondere um vom Netz unabhängig zu sein. Eine Antriebseinheit, meist ein Verbrennungsmotor (z.B. Diesel- oder Benzinmotor) und ein Generator, der die mechanische Energie des Antriebs in elektrische Energie umwandelt, bilden eine Einheit.

    Solche mobilen oder stationären Stromerzeuger können überall dort eingesetzt werden, wo kein öffentliches Stromnetz vorhanden ist oder ein Netzausfall fatale Folgen haben kann – zum Beispiel in Krankenhäusern, Chemiewerken, Serverräumen und nicht zuletzt Kernkraftwerken.

    Die wohl wichtigste Eigenschaft und Anforderung an Notstromaggregate ist ihre Zuverlässigkeit. Es muss sichergestellt sein, dass bei einem Ausfall des öffentlichen Netzes der Generator die benötigte Energie liefert. Die Gewährleistung der Zuverlässigkeit kann mit Schwierigkeiten verbunden sein, da Verbrennungsmotoren, die längere Zeit nicht gelaufen sind, ausfallen können. Daher ist es notwendig, solche Notstromaggregate eine Zeit lang regelmäßig laufen zu lassen, und selbst dann ist nicht garantiert, dass sie im Notfall ohne Weiteres verfügbar sind. Dies kann bis zu einem gewissen Grad durch die Verwendung mehrerer Motoren verbessert werden.

    Einsatzmöglichkeiten von Stromaggregaten

    An Orten wie Krankenhäusern, Industrieanlagen, Flughäfen und Umspannwerken werden große Generatoren eingesetzt, die große Mengen Strom erzeugen müssen. Der Generator kann nicht unter Last gestartet werden, jedoch ist eine batteriegepufferte Stromversorgung notwendig, um kurzzeitige Ausfälle zu vermeiden. Daher arbeitet das Gerät kontinuierlich. Dazu wird der Dieselmotor auf 80°C aufgeheizt.

    Auch Hochhäuser erfordern die Installation und zusätzliche Versorgung mit Notstromaggregaten, um bei einem Stromausfall Brandbekämpfungsanlagen, Aufzüge und Notbeleuchtung am Laufen zu halten.

    Kleine mobile Generatoren werden vor allem bei Feuerwehr und Zivilschutz eingesetzt. Sie helfen nicht nur bei Stromausfällen, sondern ermöglichen Hilfsorganisationen auch in Gebieten ohne Strom zu arbeiten.

    Arten von Aggregaten

    Die Größe der Aggregate ist abhängig von ihrer Funktion. Kleine und tragbare Aggregate zur Stromerzeugung werden generell von Privatpersonen genutzt. Festeingebaute Aggregate mit bis zu tausend Kilovoltampere werden zur Versorgung von großen Fahrzeugen und Schiffen, Hochhäusern oder Krankenhäusern eingesetzt. Sie sind in der Nähe der zu versorgenden Anlage installiert, um durch die entstehende Wärme Energieverlust zu vermeiden. Sie müssen durchgängig am Laufen gehalten werden, damit die Motoren nicht still stehen und im Notfall nicht einspringen.

    Aggregate zur Stromerzeugung werden mit Diesel, Benzin, aber auch mit Gas angetrieben. Die Drehzahl der Antriebseinheit ist so geregelt, dass die richtige Netzfrequenz erreicht werden kann. Dennoch weicht sie vom öffentlichen Stromnetz ab. Das stellt allerdings in den meisten Fällen kein Problem dar.

    Mobile, kleine Aggregate werden mit Benzin angetrieben. Die Leistung umfasst bis 1,5 kW und kann Kleingeräte, wie Handmixer oder Radios mit Energie versorgen. Größere Stromerzeuger ab 2 kW werden mit einem 4-Takt-Motor angetrieben. Kleine Aggregate, die ohne Spannungsschwankungen laufen und sensible Elektrogeräte versorgen sollen, nennt man Inverter Stromerzeuger. Hierbei laufen beide Antriebseinheiten unabhängig voneinander.

    Wenn von einem Zapfwellengenerator die Rede ist, ist damit ein Aggregat ohne einen eigenen Motor gemeint. Er wird in der Landwirtschaft genutzt und an der Zapfwelle des Fahrzeugs angeschlossen. Diese Art von Stromerzeuger ist günstig und unkompliziert einzusetzen.

    Hybride Stromgeneratoren können mit Benzin als auch mit Gas betrieben werden. Das sorgt nicht nur für mehr Flexibilität, sondern ist auch sparsamer im Verbrauch. Je nach Einsatzort kann dann entschieden werden, welcher Antrieb geeignet ist. Dual-Fuel- und Gasantrieb sind, im Vergleich zu anderen Kraftstoffen günstiger und umweltfreundlicher. Sie sind in allen Leistungsbereichen vorhanden und sind besonders geräuscharm.

    Bordgeneratoren sorgen für Sicherheit an Bord

    Aggregate zur Stromerzeugung, die auf Schiffen eingebaut sind, müssen unter extremen Bedingungen arbeiten, denn die Anforderungen an den Strom sind sehr hoch. Wichtige Merkmale dieser Aggregate sind Stoßfestigkeit, Zuverlässigkeit und Schalldämmung. Sie werden von wassergekühlten Dieselmotoren angetrieben. Ihr Leistungsbereich liegt zwischen 2 und 50 kVA.

    Wartung der Aggregate

    Um eine lange Laufzeit von Stromgeneratoren zu gewährleisten, ist eine richtige Pflege und Wartung notwendig. Da Stromerzeuger unter anderem auf Baustellen eingesetzt werden oder extremen Witterungsbedingungen ausgesetzt sind, ist es wichtig den Schmutz zu entfernen und das Gerät trocken zu halten. Daneben muss der der Ölstand und die Luftfilter geprüft werden. Bei Wartungen von großen und leistungsstarken Stromerzeugern, sollten Fachkräfte hinzugezogen werden, um die Sicherheit der Aggregate zu gewährleisten.

    Notstrom- und Bordstromaggregate von Sauer & Sohn

    Unsere langjährige Erfahrung mit Dieselaggregaten ermöglicht es uns perfekt aufeinander abgestimmte Bordstromaggregate und Notstromaggregate aus einer Hand anzubieten. Wir bieten ein komplettes Portfolio an Schiffsgeneratoren für kommerzielle Anwendungen von 17 bis 320 kVA für Hilfs- und Notstromerzeugung sowie dieselelektrischen Antrieb. Die Dieselaggregate sind für 50 Hz Märkte bis 459kWm und für 60 Hz Märkte bis 474 kWm ausgelegt. Auch gasbetriebene Lösungen von Siemens Energy mit einer Leistung von bis zu 2.500 kWe für dezentralisierte Versorgung oder Spitzenlastabdeckung bieten wir gerne an.

    Schiffsstromaggregate aus unserem Haus sind in einer 50-Hz-Version mit Optionen wie Schallschutzgehäusen, Bedienfeldern und Kühloptionen erhältlich. Lange Laufzeiten und lange Wartungsintervalle sorgen für wirtschaftlichen Betrieb und zuverlässige Leistung über den gesamten Lebenszyklus der Anlage. Neben standardisierten Generatoren bieten wir auch kundenspezifische Sonderlösungen an. Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden.